Geschichte

Seit seiner Gründung im Jahr 1772 ist das Haus Veuve Clicquot Ponsardin seiner Devise „Eine einzige Qualität – die Beste“ treu geblieben. Seine Geschichte ist von einer außergewöhnlichen Frau geprägt: von Barbe Nicole Ponsardin, der Witwe Clicquot. Das frühe Ableben ihres Gatten bringt die 27-jährige Witwe dazu, über sich selbst hinauszuwachsen und den Familienbetrieb zu übernehmen. Die mutige junge Frau ist eine kompromisslose Verfechterin von Qualität. Sie erobert mit ihren Weinen die Welt. Ihre Nachfolger führen das Streben nach Spitzenleistungen und Innovation in ihrem Sinne fort.

Entdecken Sie die Geschichte von Veuve Clicquot

Kerndaten

Die Geschichte des Hauses Veuve Clicquot Ponsardin ist seit 1772 eine Abfolge bedeutender Ereignisse, die das Image und den internationalen Ruf der Marke begründet haben. Sie reichen von der Übernahme der Firma durch die Witwe Clicquot im Jahr 1805 und der Herstellung des ersten Jahrgangschampagners über die Erfindung des Rüttelpults oder die Schaffung des gelben Etiketts bis hin zur Neueröffnung des Hôtel du Marc im Jahr 2011 – ein eindrucksvolles Zeugnis für den Mut und Innovationsgeist, denen das Haus Veuve Clicquot Ponsardin über die Jahrhunderte hinweg treu geblieben ist.

Die Geschichte des Hauses im Überblick

Das Vermächtnis

Das im Jahr 1772 gegründete Haus Veuve Clicquot Ponsardin verfügt über außergewöhnliche und sehr vielseitige Besitzungen. Dazu gehören unter anderem einige der größten und bedeutendsten Rebflächen der Champagne. Sie entstanden aus einem alten Grundbestand, der von den verschiedenen Direktoren im Lauf der Zeit nach und nach ausgebaut wurde. Auch die mittelalterlichen Kreidekeller, in denen die Weine langsam heranreifen, sind Teil dieses Vermächtnisses, ebenso Prachtgebäude wie das Hôtel du Marc, der denkmalgeschützte Pavillon du Muire und das Manoir in Verzy. Die historischen Dokumente über mehr als zwei Jahrhunderte kaufmännischer Tätigkeit, önologischer Forschung und Weinbau werden im Pavillon du Patrimoine am Hauptsitz des Champagnerhauses in Reims aufbewahrt.

Entdecken Sie das Vermächtnis von Veuve Clicquot

Winzerkunst

Der Devise unseres Hauses – „Eine einzige Qualität – die Beste“ – liegt die Achtung vor dem Boden zugrunde. Er steht seit jeher im Mittelpunkt unserer Tätigkeit.
Veuve Clicquot lebt von der Weinrebe. Deshalb steht sie im Mittelpunkt der Arbeit und wird mit größter Sorgfalt behandelt. Im Laufe der Jahreszeiten erhält sie alle Pflege, die sie für eine optimale Entwicklung und die Bildung von Trauben außergewöhnlicher Qualität braucht.

Erfahren Sie alles über die Winzerkunst von Veuve Clicquot

Der "Prix Veuve Clicquot" für die Unternehmerin des Jahres

Der im Jahr 1972 anlässlich des 200. Firmenjubiläums des Champagnerhauses gegründete "Prix Veuve Clicquot" zeichnet jedes Jahr Geschäftsfrauen für ihren unternehmerischen Elan aus. Er versteht sich als eine Hommage an eine der ersten Top-Unternehmerinnen, Madame Clicquot, die sich als eine große weibliche Figur in der Geschäftswelt durchsetzte. Die Preisträgerinnen sind würdige Nachfolgerinnen der "Grande Dame", denn diese Vorreiterinnen besitzen die Eigenschaften, die es ihnen ermöglichen, alle Herausforderungen anzunehmen: Leadership, Wagemut, Kreativität und Talent.
Mit dem "Prix Veuve Clicquot" für die Unternehmerin des Jahres wurden bereits mehr als 340 Frauen in 29 Ländern ausgezeichnet.

Entdecken Sie den Business Woman Award