„Eine einzige Qualität – die Beste“

Spitzenleistung und Qualität

Champagner ist ein großer Wein. Die Geschichte des Hauses Veuve Clicquot ist geprägt von großen Weinen, die den Qualitätsanspruch erfüllen, von dem Madame Clicquot geradezu besessen war. Das Champagnerhaus bleibt diesem Anspruch treu, indem es folgende Devise gewählt hat: „Eine einzige Qualität – die Beste“. Nur insgesamt zehn Kellermeister haben das Vermächtnis von Madame Clicquot im Laufe der Jahrhunderte von Generation zu Generation weitergegeben und so den Stil des Hauses, eine Mischung aus Kraft und Komplexität, bewahrt.

Devise des Hauses

„Eine einzige Qualität – die Beste“

Pinot noir

Pinot Noir dominiert in der Cuvée. Neben Chardonnay und Pinot Meunier werden zusätzlich noch 25 bis 40 % Reserveweine verwendet.

„Eine einzige Qualität – die Beste“

Geringe Dosage

Jedes Haus kann den Zuckeranteil in seinen Weinen frei wählen. Der Brut Yellow Lable von Veuve Clicquot enthält 9 bis 11 g/l Restzucker. Dank dieser geringen Dosage kann die bekannteste Cuvée des Hauses ihre stilistischen Besonderheiten – Kraft und Komplexität – uneingeschränkt zum Ausdruck bringen.

„Eine einzige Qualität – die Beste“

Die malolaktische Gärung

Die malolaktische Gärung senkt den Säuregehalt der Weine. Das Haus Veuve Clicquot verwendet die malolaktische Gärung für die Kreation aller ihrer Cuvées an.

„Eine einzige Qualität – die Beste“

Längerer Ausbau

Die jahrgangslosen Cuvées von Veuve Clicquot, die sogenannten Non-Vintages liegen mindestens 30 Monate auf der Hefe, doppelt so lange wie die gesetzlich vorgeschriebene Dauer von mindestens 15 Monaten. Die kostbaren Jahrgangsschampagner liegen sogar bis 30 Jahre in den Kreidekellern von Veuve Clicquot.